Jugenddienst: Holzbearbeitung

Lena baut ein Teil des ASH
Minigruppe beim Bau von Vogelhäusern

(05.11.16)Bei vielen Einsatzlagen des THW spielt Holz eine wichtige Rolle als flexibler und vielseitiger Werkstoff. Wichtig neben der Materialauswahl ist auch die richtige Bearbeitung, um die benötigten Teile passend herzustellen. Mit dem Thema Holzbearbeitung beschäftigten sich daher unsere Junghelfer beim angesetzten Jugenddienst. Unsere Minigruppe war in der Werkstatt der Unterkunft mit sägen, bohren und schleifen beschäftigt. Die Kinder stellten angeleitet von den Betreuern Futtersilos für Vögel her. Am Ende des Dienstes konnte jeder Teilnehmer voller Stolz sein Werkstück mit nach Hause nehmen.


Während die Minis in der Werkstatt mit den Grundlagen der Holzbearbeitung beschäftigt waren übten sich unserer Jugendgruppen mit erweiterten Bearbeitungstechniken. Die Aufgabenstellung für die beiden Jugendgruppen war aus dem THW Alltag entnommen. Ziel war es Komponenten aus dem ASH (Abstütz-System-Holz) zu bauen. Mit dem Werkzeugsatz des GKW wurden dazu erst die benötigten Maße aus den vorhandenen Zeichnungen auf Kanthölzer übertragen und danach wurde das Holz mit Sägen, Beiteln und Bohrern in die benötigte Form gebracht.

Wie bei allen Diensten, durfte natürlich auch die gemeinsame Pause bei Tee und (gespendetem Kuchen) nicht fehlen.