Ahrweiler, 10.06.2019, von Patric Vogl

EU FRB Modul 17: Helfer aus Attendorn machen sich fit für den Auslandseinsatz

4 Helfer aus Attendorn absolvierten kürzlich eine 4-tägige Ausbildungseinheit, um im Ausland eingesetzt werden zu können.

Über 100 Helfer des THW und der DLRG übten vom 07.06.-10.06. im Katastophenschutz-Zentrum (AKNZ) in Bad Neuenahr-Ahrweiler für das EU-Modul FRB (Flood Rescue using Boats, dt.: Bergungs- und Rettungseinsätze unter Einsatz von Booten bei Überschwemmungen). 

Diese Einheit soll zukünftig im Ausland auf bei Hochwasserlagen im Umkreis von 1500 km um Grenzen der BRD zum Einsatz kommen und setzt sich je zur Hälfte aus THW und DLRG Einsatzkräften und Material zusammen. Jede Organisation übernimmt allerdings auch jeweils eine Schwerpunkt: z.B. Rettungsdienstaufgaben (DLRG) und Technikanforderungen (THW) Weitere Infos zum FRB Modul hier .

 

Auch 4 Helfer aus dem Ortsverband Attendorn haben sich erfolgreich als Spezialisten (Bootsführer& Kranbediener) beworben aus nahmen an der Ausbildungseinheit teil. Erstmals wurde auch Material des Attendorner THW dazu genutzt (Ladekran und Mehrzweckarbeitsboot der FG W)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: