Bad Neuenahr-Ahrweiler, 06.11.2016, von Patric Vogl

Zugtruppübung des GFB Olpe

(06.11.16) Zu einem besonderen Übungs-Wochenende fuhr der Zugtrupp des OV Attendorn kürzlich in die Katastrophenschutz-Schule nach Ahrweiler (AKNZ). Zusammen mit den Zugtrupps aus Bergneustadt, Waldbröl, Olpe, Siegen und Bad Berleburg wurde ein Szenario geübt, welches durch die Fachgruppe FüKom aus Siegen vorbereitet wurde. Nach einem kurzen theoretischen Teil, ging es am Samstag in Richtung Ahrweiler, um dort potentielle Bereitstellungsräume zu erkunden. Dies gehört zu den Grundaufgaben eines jeden Zugtrupps. Mit STAN-Stärke von 4 Mann ging es für unseren Zugtrupp an die Don Bosco Schule. Diese wurde nach der Erkundung als sehr gut geeignet befunden. Gegen Abend wurden die Ergebnisse den anderen Gruppe vorgestellt, bevor es zum kameradschaftlichen Teil mit kühlen Getränken zurück zur AKNZ ging. Am nächsten Morgen wurde dann ein Szenario durchgespielt, in dem der jeweilige Bereitstellungsraum durch den Zugtrupp geleitet wurde. Diverse Bergungs- und Fachgruppen wurden dabei jeweils durch einen Mimen der FüKom-Gruppe gespielt. Diese mussten im Bereitstellungsraum erfasst, geführt und betreut werden. Nach Übungsende wurde, nach einem gemeinsamen Mittagessen, noch der ehemalige Regierungsbunker in Ahrweiler besichtigt. Dieser wurde mithilfe des THW gebaut und wurde 1997 außer Dienst gestellt und dient seither aus Museum. Am späten Nachmittag wurde die Rückreise angetreten und die Einsatzbereitschaft an der Unterkunft wieder hergestellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: