Unterstützung bei Löscharbeiten in Lennestadt-Burbecke

(09.09.15)Um 11:45 Uhr wurde der Ladekran der Fachgruppe Wassergefahren, auf Raten des THW-Fachberaters vor Ort, alarmiert, um in Lennestadt-Burbecke die örtliche Feuerwehr zu unterstützen. Die Hauptlöscharbeiten waren bereits abgeschlossen. Die Aufgabe für den Trupp aus Attendorn bestand zunächst darin, verdeckte Glutnester freizulegen. Hierzu wurde das Dach mithilfe des Polygreifers am Ladekran Stück für Stück abgetragen und die kleineren Brände von der Feuerwehr sofort abgelöscht. Später am Nachmittag wurde das einsturzgefährdete Gebäude noch soweit abgetragen, dass keine Gefahr mehr von herabfallenden Trümmern gegeben war.

Insgesamt waren rund 70 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz. Zusätzlich vor Ort waren Rettungsdienst,MHD, Kriminalpolizei sowie die Kameraden des THW Olpe mit der Fachgruppe Räumen.

 

Eingesetzte Fahrzeuge: Ladekran Fachgruppe Wassergefahren ( Heros Att 36/46)

Stärke: 0/1/2/3

 

 

 

 

 

 

Abtragung des Daches, Kranführer im Arbeitskorb der Drehleiter