Die 1. Bergungsgruppe (B1) ist die vielseitigste Gruppe im Technischen Zug. Sie unterstützt die Fachgruppen des THW in technischer wie personeller Hinsicht. Das Personal und die Ausstattung sind auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet. Die B1 rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie führt Sicherungsarbeiten an Schadenstellen durch, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Als Schnell- Einsatz- Gruppe wird die B1 in der Regel zu erst zum Einsatz kommen.

Die Ausstattung dieser Einheit umfasst ein umfangreiches Sortiment an Werkzeugen und Geräten zur Rettung und Bergung, zur Bearbeitung von Holz, Metall und Stein, zur Sicherung von Personen und Einsatzstellen, zum Trennen, Heben und Bewegen von Trümmern oder Bauteilen sowie zum Bau von Hilfskonstruktionen und vielem anderen mehr.


Personalstärke: -/2/7 = 9

1 Gruppenführer, 1 Truppführer, 7 Helfer

 

Funkrufname des Fahrzeugs: HEROS Attendorn 22/51

 

Sonderfunktionen:

  • Atemschutzgeräteträger
  • THW-Schweißer/-Brennschneider
  • Maschinist SEA/NEA
  • Sanitätshelfer
  • Kraftfahrer
  • Sprechfunker

 

Charakteristische Ausstattung:

  • Hydropresse
  • Hebekissen
  • Kettenmotorsägen
  • Trennschleifer (Motor- und Elektrotrennschleifer)
  • Atemschutzgerät
  • Tauchpumpen 400 l/min und 12.000 l/min
  • Stromerzeuger 8 kVA
  • Hydraulischer Rettungssatz (Schere/Spreizer)
  • Brennschneidgerät
  • Bohr- und Aufbrechhammer
  • Absturzsicherung
  • Hydraulischer Heber
  • Greifzug
  • Seilwinde
  • Handwerkszeug zur Holz-, Metall- und Gesteinsbearbeitung
  • Verkehrssicherungssatz (Pylone und Blitzleuchten)
  • Flutleuchtensatz 4kW
  • Arbeitsstellenscheinwerfer 2 x 500W (Akku)
  • Krankentragen
  • Erste- Hilfe Ausstattung
  • Bergungsgerät (Schleifkorb, Bergeschleppe)
  • Ketten, Drahtseile, Rundschlingen
  • Arbeitsleinen
  • Leitern
  • Powermoon®
  • Einsatz- Gerüst- System

 

Mit dem Einsatz- Gerüst- System (EGS Satz 1 bis 4 + Zubehör) steht den Bergungsgruppen im Ortsverband Attendorn ein weiteres vielseitiges Hilfsmittel für Rettungs-, Bergungs- und Sicherungsarbeiten zur Verfügung. Realisierbar sind:

  • Stege
  • Dreiböcke
  • Ausleger
  • Mastkran
  • mobile Schnellrettungsgerüste
  • Arbeits- und Rettungsplattform
  • Treppen
  • Übungsturm
  • Schleuse zur Desinfektion (siehe Foto)

 

Fahrzeuge:

  • Gerätekraftwagen (GKW)
  • Anhänger (BW Typ Eicher)

 

Fahrzeugdaten GKW:

  • Hersteller: Mercedes Benz / Rosenbauer
  • Typ: Axor 1829 A
  • Leistung: 210 kW (286 PS)
  • Hubraum 6374 ccm
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Leergewicht: 10.795 kg
  • zul. Höchstgewicht: 16.500 kg
  • Länge x Breite x Höhe: 8100 mm x 2500 mm x 3310 mm
  • Anhängelast gebremst: 23.500 kg
  • Sitzplätze 1 + 8