Attendorn, 06.02.2021, von Patric Vogl

THW Attendorn unterstützt Impfzentrum des Kreises Olpe

Notstromversorgung für das Impfzentrum des Kreises Olpe wird durch das THW Attendorn sichergestellt.

Mitte Dezember bekam der Ortsbeauftragte des Ortsverbandes Attendorn Daniel Nicklisch eine erste Anfrage zur Unterstützung beim Betrieb des Impfzentrums des Kreises Olpe. Da für einige Impfstoffe eine Kühlkette sichergestellt werden muss, wurde konkret der Aufbau und Betrieb einer Notstromversorgung erörtert. Durch die Umstrukturierung des THW in 2019 (Dislozierung einer Fachgruppe Notinstandsetzung und Notversorgung) ist dies Kernaufgabe des THW geworden. Ein weiterer Vorteil ist die örtliche Nähe des Impfzentrums zur Heimat des Ortsverbandes. Beide liegen am Heggener Weg und sind nur ca. 200m Luftlinie voneinander entfernt. 

Nach kurzer Besichtigung vor Ort Mitte Januar konnte nun der Aufbau und Anschluss des mobilen Stromerzeugers mit einer Leistung von 50 kVA durchgeführt werden. Im Bedarfsfall kann so innerhalb kürzester Zeit des Impfzentrum vom Versorgernetz getrennt und autark mit Strom versorgt werden.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: